RECIST and beyond 2014

„RECIST and beyond“, die erste Fortbildung zur strukturierten onkologischen Befundung in Zusammenarbeit der AG Onkologische Bildgebung und des Universitätsklinikums Köln am 6. September 2014 war ein voller Erfolg. Eine Neuauflage im kommenden Jahr ist geplant.

im Universitätsklinikum Köln. Die erste Fortbildung unter dem Dach der neuen AG Onkologische Bildgebung fand großen Zuspruch.Recist and Beyond im Universitätsklinikum Köln. Die erste Fortbildung unter dem Dach der neuen AG Onkologische Bildgebung fand großen Zuspruch.
Die onkologische Bildgebung erfährt im Rahmen der zunehmend individualisierten Onkologie eine vermehrte Komplexität. So halten in die radiologisch onkologische Befundung immer mehr strukturierte Tumorklassifikationen Einzug in die tägliche Routine. Im Rahmen der ausgebuchten Veranstaltung wurden in kollegialer Workshop-Atmosphäre die momentan wichtigsten Tumorklassifikationen, wie PI-RADS für das Prostata-Ca, LI-RADS für das HCC und BI-RADS für das Mamma-Ca, sowie Response-Kriterien wie RECIST 1.0 und 1.1 für solide Tumore, mRECIST für HCC, CHOI für Lymphome, RANO für Glioblastome und irRC für Immuntherapien, u.a. beim Malignen Melanom, vorgestellt. In einem weiteren Themenblock wurden die gängigen onkologischen Software-Produkte von Philips, Siemens, Aycan und mint Lesion zum optimierten und effizienten Tumormonitoring vorgestellt.

Dank der exzellenten Expertise der Referenten (Prof. H.P. Schlemmer, Prof. G. Antoch, Dr. S. Kammerer, Prof. E. Kotter, Prof. G. Layer, Dr. T. Plath, PD Dr. V. Hesselmann, Dr. D. Müller, J. Spiro und Dr. T. Persigehl) wurde diese eintägige Auftaktveranstaltung der AG Onkologische Bildgebung von den Teilnehmern überaus positiv bewertet – und dies nicht nur bedingt durch den Teilnehmerabend im Brauhaus Peters und des USB-Datenträgers mit allen Vorträgen zum Nachschlagen. Einige Stimmen der Teilnehmer:

-        sehr schöne, wertvolle und lehrreiche Veranstaltung
-        gute Location, gute Organisation, tolles Programm um Übersicht für klinische Studien und Befundung              
          zu bekommen
-        sehr kompakte Übersicht, praktisches fallbezogenes Lernen

-        insgesamt sehr lohnende und informative Fortbildung

Auf Grund dieser überaus positiven Resonanz ist für 2015 eine Neuauflage dieses Workshops zur strukturierten onkologischen Befundung mit dem zusätzlichen Schwerpunkt radiologisches Management von Lungenläsionen und TNM-Klassifikation von Bronchial-Karzinomen geplant.

Wir würden uns auf ihre Teilnahme im Spätsommer/ Herbst 2015 freuen,

Prof. D. Maintz, Prof. H.P. Schlemmer und Dr. T. Persigehl.