Herzlich Willkommen

Strukturierte Befundung in der klinischen Routine

Der Review-Artikel „Strukturierte Befundung in der klinischen Routine / Structured Reporting in Clinical Routine“ von Daniel Pinto dos Santos, Johann-Martin Hempel, Peter Mildenberger, Roman Klöckner und Thorsten Persigehl (Fortschr Röntgenstr 2018; DOI 10.1055/a-0636-3851) diskutiert die Vorteile Strukturierter Befundung und stellt die Initiative der Deutschen Röntgengesellschaft zur Erstellung konsensbasierter und qualitätsgesicherter Befundvorlagen vor.

Link zum Artikel: https://thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-0636-3851?articleLanguage=en

Weitere Informationen unter www.befundung.drg.de

Einladung zur Umfrage „strukturierte Befundung“

In Zusammenarbeit mit der AG Onkologische Bildgebung, AG Gastrointestinal- und Abdominaldiagnostik und der AG Informationstechnologie sowie u.a. der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie wurden in einem Konsensus-Meeting Anfang des Jahres strukturierte Befundvorlagen für das Rektum-Karzinom, Kolon-Karzinom und Pankreas-Karzinom (solide) entwickelt. Wir möchten Sie herzlich dazu einladen mitzuentscheiden, wie der radiologische Befund von Morgen aussieht.

Nehmen Sie jetzt im Rahmen der Public-Comment-Phase an der Online-Umfrage zum radiologischen Befund teil: https://www.drg.de/de-DE/3465/initiative-strukturierte-befundung

VERSCHIEDENES

Geburtshaus Wilhelm Conrad Röntgen